Neues Theater zeigt „Die Welle“

RAINBACH. Einen erfahrenen Regisseur und ein spannendes Theaterstück angelte sich die neu gegründete „Junge Bühne Rainbach“ für ihre erste Spielsaison.

Mit Robert Traxler konnte die „Junge Bühne Rainbach“ einen erfahrenen Theaterspieler und Regisseur gewinnen. Zur Premiere wagt sich das 13-köpfige Ensemble, das sich aus ehemaligen Schülern der HS Rainbach zusammensetzt, an das Stück „Die Welle“. Der Inhalt beruht auf einer wahren Begebenheit, geschehen im Jahre 1969 in einer kalifornischen Schule. Der Lehrer Ron Jones hat mit seinen Schülern zu seinem eigenen Erschrecken erfahren müssen, wie anfällig der Mensch für faschistisches Denken ist. Erst drei Jahre nach dem Experiment an der Schule brach Ron Jones das Schweigen über den Vorfall. Reinhold Tritt bearbeitete die Geschichte 1987 für die Bühne. „Die Welle“ ist ein Schauspiel über Gruppendynamik, faschistisches Denken und Handeln und darüber, dass Faschismus immer präsent ist. Die Bühnengestaltung geschieht in Zusammenarbeit mit der KreativHauptschule des Ortes, die sich das Motto „Frieden“ zum heurigen Jahresthema gewählt hat. Premiere ist am 16. Oktober um 19.30 Uhr in der KreativHauptschule Rainbach. Weitere Infos auf www.jungebuehnerainbach.at.